Geschichte
Alles begann im "Café Einig", der "Szenekneipe" im Kelsterbach der sechziger Jahre. Dort wurde der Grundstein für den Tennisclub Kelsterbach gelegt. Bevor jedoch der am 01. Februar 1963 gegründete Verein auf eigenen Plätzen spielen konnte, war man zwei Jahre lang auf die freundliche Unterstützung der damals in Kelsterbach ansässigen Glanzstoff AG und deren Betriebssportgruppe Tennis angewiesen, die den Mitgliedern das Spielen auf den beiden werkseigenen Tennisplätzen ermöglichte.
Am 1. Mai 1965 konnten endlich die heiß ersehnten drei neuen, von der Stadt Kelsterbach im Sportpark errichteten Plätze, eingeweiht werden. Zunächst gab es weder ein Clubhaus, noch Umkleidekabinen mit Duschen und Toiletten.
Erst 1970 konnten ein vierter Platz und ein Clubhaus die Anlage ergänzen. Zwei Jahre später folgten zwei zusätzliche neue Plätze, die nun einen reibungslosen Ablauf von Mannschaftsspielen mit mehreren Teams zuließen. Mit steigender Mitgliederzahl wurde nun auch der Ruf nach einer Erweiterung des Clubhauses und der sanitären Anlagen immer lauter.
1976 konnten diese Baumaßnahmen durch Eigenfinanzierung und Zuschüssen der Stadtkasse realisiert werden.
Im Jahr 1992 erfährt das Clubhaus noch einmal umfangreiche Umbau- und Reparaturarbeiten und erhält sein derzeitiges Gesicht.
Am 22. September 2001 geht der vom Tennisclub lang gehegte Wunsch in Erfüllung. Im Beisein des Bürgermeisters Herrn Erhard Engisch wird die neue Traglufthalle offiziell eingeweiht und in Betrieb genommen. Der Bürgermeister spricht in seiner Festrede von einem freudigen Ereignis für die Stadt und für den Tennisclub. Mit dieser Anschaffung haben die baulichen Veränderungen rund um den Club bis zum jetzigen Zeitpunkt vorerst ein Ende gefunden.